Willkommen auf der Website der Gemeinde Arth



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
  • Schriftgrösse:
  • A-
  • |
  • A
  • |
  • A+

Veranstaltungen

Druck Version



Am Fuss der Seite www.arth.ch/anlaesse befindet sich ein Link für den Eintrag Ihrer Anlässe. Ihre Veranstaltung wird spätestens innerhalb von drei Werktagen auf der Homepage aufgeschaltet.

Um Mehrfacheinträge zu verhindern, kontrollieren Sie bitte vor dem Eintrag, ob Ihr Anlass nicht bereits erfasst ist. Besten Dank!

Wer Anlässe veranstaltet, welche für den Tourismus interessant sind, kann diese zudem auf der Tourismus-Seite der Gemeinde Arth unter www.rigi.ch/veranstaltungsformular eintragen.


_________________________________________________________________________________________


Rigi Musiktage - Freud und Schmerz

19. Juli 2020
16:00 - 17:00 Uhr
Reservation der Tickets ist obligatorisch - bitte Kontaktdaten angeben. Türöffnung ca. 30 Minuten vor Konzertbeginn; freie Platzwahl Konzertende ca. 18.00 Uhr

Ort:
Felsenkapelle St. Michael
Känzeliweg
6356 Rigi Kaltbad
Preise:
Konzertkarte CHF 40.00 mit Berg- und Talfahrt zum ½ Preis (nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen)
Festivalpass für drei Konzerte für CHF 100.00
Organisator:
Trägerverein Rigi Musiktage
Kontakt:
Roland Meier
E-Mail:
info@rigi-musiktage.ch
Anmeldung:
https://www.rigi.ch/Veranstaltungen/Rigi-Musiktage/Rigi-Musiktage-Sommerkonzerte Tourist Information Rigi Kaltbad Telefonnummer: 079 734 89 45 (zu den üblichen Bürozeiten) E-Mail: tickets@rigi-musiktage.ch Telefonnummer: 041 250 79 02 (zu den üblichen Bürozeiten) E-Mail: tickets@rigi-musiktage.ch
Website:
https://www.rigi.ch/Veranstaltungen/Rigi-Musiktage/Rigi-Musiktage-Sommerkonzerte


Life Musik ist mit Abstand am besten. Wir sind froh, die Rigi Musiktage in einer Form durchführen zu können, wo die Musik spielt, und für Sicherheit des Publikums und der Musiker gesorgt ist.

Im Jahr des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven darf die Musik dieses grossen Klassikers in keinem Festival fehlen. So finden die Rigi Musiktage unter dem Motto "Be or not Be" vom 18. bis 19. Juli 2020 statt. Für das Programm ist diesmal wieder die künstlerische Leiterin Diemut Poppen verantwortlich, der es erneut gelungen ist, international hochkarätige Musiker und junge Talente auf die Rigi zu locken.

Erstmals auf der Rigi werden der chinesische Geiger Dan Zhu, die Cembalistin Stephanie Gurga, der Cellist Danjulo Ishizaka und der Pianist Matan Porat in ihrer musikalischen Vielfalt zu erleben sein. Die Basler Flötistin Andrea Loetscher sowie die künstlerische Leiterin Diemut Poppe, Viola, werden wieder zu hören sein.

Spannende Programme mit dem kammermusikalischen Fokus Ludwig van Beethoven. Dazu wird der rote Faden der Rigi Musiktage mit Musik von Johann Sebastian Bach wieder aufgenommen, der für Diemut Poppen langfristig ein wichtiger programmatischer Punkt ist. Aber auch viele Zuhörer haben in der kurzen Geschichte der Rigi Musiktage die Musik Bach’s, die perfekt in die Rigikirchen passt, kennen und lieben gelernt. Desweiteren werden wieder Komponisten zu hören sein, die auf der Rigi weilten, so Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Bernhard Batschelet.

Für die Sicherheit der Besucher ist gesorgt. Die Konzerte finden im grossen Saal des Hotel Kulm statt, wo Abstand eingehalten werden kann. Das Konzert in der Felsenkapelle wird bei Bedarf wiederholt.

Programm Konzert «Freud und Schmerz»
Bach
Ausgewählte Sätze aus Suite Nr. 3 C-Dur BWV 1009 für Violoncello solo in der Fassung für Viola

Mozart
Andante für Flöte und Orgel in C-Dur KV 315

Beethoven
Ausgewählte Sätze aus Serenade für
Violine, Viola, Flöte op. 25

Bach
Fantasie für Orgel G-Dur BWV 572

Vivaldi
Concerto C-Dur «per flautino» RV 443

Batschelet
Intrata für Flöte solo

Bach
Sinfonia und Arie aus Kantate «Non sa che sia dolore» in der Instrumentalfassung von Stephanie Gurga

(Änderungen vorbehalten)

Es treten auf:
Andrea Loetscher, Querflöte
Dan Zhu, Violine
Diemut Poppen, Viola
Wolfgang Lehner, Violoncello
Stephanie Gurga, Orgel und Cembalo

Künstler «Freud und Schmerz»